Erstflug des Zögling HB-429 nach 70 Jahren in Grenchen

Die Stiftung Segelfluggeschichte hebt in Grenchen ab! Unter der Federführung von Thomas Fessler konnte der Zögling HB-429 restauriert und nach 70 Jahren Unterbruch in Grenchen wieder eingeflogen werden!

Restaurations-Team
Thomas Fessler (SGS, 2.v.r.) bei der Restauration unterstützt hat Res Stotzer (SGS,1.v.r.), Marius Fink (OSV, 3.v.r.) Markus Müller (SGS, 2.v.l.), Walter Jäggi (SGS,1.v.l.) und Daniel Steffen (OSV).

Peter Brotschi schreibt im Grenchner Tagblatt über die Jahrzehnte lange Odyssee im Schulhauskeller, die Zeit der Restauration bis hin zum Erstflug in Grenchen – ein lesenswerter Artikel:

https://www.grenchnertagblatt.ch/solothurn/grenchen/vom-schulhauskeller-in-die-luft-schulgleiter-hebt-nach-70-jahren-wieder-ab-135308269

Kommentar Erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*