Für das Spiel mit dem Element Luft, für die lautlose Bewegung in drei Dimensionen! Vielleicht aber auch für das Abenteuer, das ein Streckenflug mit einem Segelflugzeug unter verschiedensten meteorologischen und topographischen Bedingungen mit sich bringen kann, für das Austauschen von «Fliegerlatein» mit Fliegerkameradinnen und Fliegerkameraden, oder für eine Segelflugausbildung als Basis einer zukünftigen Berufspilotenkarriere…

…für den Segelflug!

Bedingungen

Wenn du das nötige Gefühl, den erforderlichen Fleiss und die spontane Bereitschaft zu kameradschaftlicher Zusammenarbeit mitbringst, kannst du das Segelfliegen problemlos erlernen. Vor dem ersten Alleinflug (d.h. ohne Fluglehrer an Board), musst du durch einen Flieger-Arzt einen ausreichenden Gesundheitszustand bestätigen lassen. Das Mindestalter für Alleinflüge beträgt 14 Jahre.

Ablauf

Die praktische Ausbildung zum Segelflugpiloten ist in der Segelfluggruppe Solothurn in drei Phasen unterteilt. In diesen drei Phasen werden die Grundlagen des Segelfliegens vermittelt, und du wirst auf deine praktische Flugprüfung vorbereitet.
Die Ausbildung dauert, inklusive Theorieprüfung, in etwa 1 1/2 Jahre. Normalerweise beginnst du im Frühling oder Sommer mit der Grundausbildung, machst im Winter die Theorie und schliesst im nächsten Sommer die Ausbildung ab.

Phase 1: Übung mit dem Doppelsitzer

In dieser ersten Phase kommst du in den Genuss der Grundschulung in dem Schulungsdoppelsitzer ASK21. Du lernst das Flugzeug zu steuern, dich im Luftraum zu orientieren und machst erste Erfahrungen im Thermikfliegen. Die erste Phase wirst du mit dem Alleinflug abschliessen. In der Regel sind 40 Flüge im Doppelsitzer nötig um alleine die Lüfte zu erobern.

Phase 2: Alleine Fliegen

In der zweiten Phase der Ausbildung gilt es, das Gelernte zu vertiefen. Dazu fliegst am Anfang alleine mit dem Schulungsdoppelsitzer, später kannst du auf den Einsitzer Astir CS umschulen. Erfahrungen sammeln und Thermik erfliegen stehen im Mittelpunkt der zweiten Ausbildungsphase.

Phase 3: Prüfungsvorbereitung

In der dritten Phase fliegst du wieder mit dem Schulungsdoppelsitzer ASK21 und bereitest die praktische Flugprüfung vor.

Phase 4: Theoretische Prüfung

Während der Flugsaison liegt der Schwerpunkt der Ausbildung im Praktischen, im Winter in der Theorie und der Voice (korrekter Umgang mit dem Funkgerät). Damit du zur praktischen Prüfung zugelassen wirst, musst du die Theorieprüfung inkl. Voice-Prüfung vorgängig bestehen.

Kosten

Alle Fluglehrer der Segelfluggruppe Solothurn vermitteln die Kunst des Fliegens ehrenamtlich. Damit entstehen für Dich nur Kosten aufgrund der Flugzeugmiete und des Schlepppreises.

Phase 1 40-50 Flüge CHF 2500.- bis CHF 3500.-
Phase 2 10-20 Flüge CHF 1000.- bis CHF 2000.-
Phase 3 30-40 Flüge CHF 1500.- bis CHF 2500.-
Total 80-110 Flüge CHF 5000.- bis CHF 8000.-

Dazu kommen noch folgende einmalige Kosten ausserhalb der SG Solothurn:

Ärztliche Untersuchung: ca. Fr. 250.–
Theoretische Ausbildung: ca. Fr. 1000.–*
Prüfungsgebühren: Fr. 350.–

Die Auslagen verteilen sich über 2 Jahre.

Wenn du die Ausbildung abgeschlossen hast, kostet dich das Segelfliegen deutlich weniger als während der Schulungsphase. Damit kostet dich dein Hobby nicht mehr als andere Sportarten. Sollten die Kosten für dich ein Hindernis sein, setze dich mit uns in Verbindung. Wir können dich beraten und Tipps geben, wie du deinen Traum trotzdem erfüllen kannst.

*Bei genügend Schülern wird meist sogar ein kostenloser Kurs durch die SGS organisiert.